Hans Körnig Museum

228_koernigreich.jpg
AnR5btxP-u5QfNzX4eVKmIdM9vKtGD4UD_t2Hk6hU6o.jpg
Das Museum ist dem Maler und Graphiker Hans Körnig (1905–1989) gewidmet und befindet sich an dessen einstiger Wirkungsstätte. Das Haus Nr. 2 im Wallgäßchen war in den 1950er Jahren in der Dresdner Kunstwelt legendär geworden, da es unter dem Dach Körnigs Atelier beherbergte, welches der Künstler im Rahmen von privat inszenierten Dachbodenausstellungen öffnete. Im Sommer 1961, als sich Körnig auf Reisen befand und durch den Mauerbau an der Rückkehr nach Dresden gehindert wurde, konfiszierte man seine im Dachboden zurückgelassenen Arbeiten. Das gesamte Oeuvre von Hans Körnig – Momentaufnahmen des Lebensgefühls seiner Zeit – umfasst rund 1300 grafische Arbeiten, vor allem Aquatinta- Radierungen, mehr als 300 Ölbilder und hunderte, zum Teil großformatige Zeichnungen. Seit 2010 erinnert das Museum im Erdgeschoss des Hauses mit wechselnden Ausstellungen an Körnigs Leben und das reiche Werk des Künstlers.

Eintritt
Einzelperson 3,00 Euro
ermäßigt 2,00 Euro (Schüler, Studenten & Senioren)
freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre
Öffnungszeiten: Montag / Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag jeweils 11 - 18 Uhr
Hans Körnig Museum
Wallgäßchen 2
01097 Dresden
Tel.: 0351 - 456 83 23
Fax: 0351 - 456 84 75